Der undurchdringliche Bambuswald

Per Definition ist ein Labyrinth eine Anlage, in der viele miteinander verschlungene Wege zu einem Mittelpunkt führen. Die vielen Pfade dienen dazu, den Besucher zu verunsichern und ihn dazu zu verleiten, die Übersicht zu verlieren und sich hoffnungslos zu verirren. Daher ist ein Labyrinth auch unter dem Begriff Irrgarten bekannt. Einmal in die Irre geleitet,„Der undurchdringliche Bambuswald“ weiterlesen

Auf der Suche nach dem Glück

Es liegt in der Natur der meisten Menschen, glücklich sein zu wollen. Durch dieses starke, positive Gefühl fühlt man sich besser und ist zufriedener mit seinem Leben. Die Frage, wie man Glück herbeirufen kann, ist jedoch äußerst schwierig zu beantworten, da Glück sehr subjektiv empfunden wird. Noch schwerer hingegen ist es herauszufinden, wie der Zustand„Auf der Suche nach dem Glück“ weiterlesen

Der Maskenmacher

Eine Maske zu tragen und das Gesicht zu verstecken, lernen wir schon in jungen Jahren, meint Isabel Allende. Und tatsächlich können Masken ein Hilfsmittel darstellen, um in und mit der Welt zurecht zu kommen. Denn sie bieten einem die Möglichkeit sein wahres Ich zu verstecken und etwas darzustellen, das man gar nicht ist. Besonders aus„Der Maskenmacher“ weiterlesen

Der leichtgläubige Kater

Leichtgläubigkeit wird oft mit den Begriffen Naivität oder Arglosigkeit beschrieben. Im Grunde ist jemand leichtgläubig, wenn er anderen leicht Vertrauen schenkt und ihnen glaubt, ohne die Aufrichtigkeit ihrer Worte anzuzweifeln. In vielerlei Hinsicht trifft dies auf kindliches Verhalten zu, aus dem man jedoch mit der Zeit herauswächst und dass man spätestens im Erwachsenenalter endgültig ablegt.„Der leichtgläubige Kater“ weiterlesen

Der raffgierige Fährmann

Auch zur heutigen Zeit sind Fähren sehr gefragt und aus so mancher Landschaft nicht mehr wegzudenken. Ihre Aufgabe ist es, ein Ufer mit einem anderen zu verknüpfen oder im Meer liegende Inseln mit dem Festland zu verbinden. Sie stellen also ein wichtiges Verkehrsmittel dar, dessen Steuerung viel Verantwortung mit sich bringt. Aus diesem Grund ist„Der raffgierige Fährmann“ weiterlesen

Eine verhängnisvolle Wette

Zu wetten scheint in der heutigen Zeit zu etwas Alltäglichem geworden zu sein. So wettet man unter anderem, um in einer Meinungsverschiedenheit herausfinden zu können wer im Recht ist oder man wettet auf den Ausgang eines bestimmten Ereignisses. Gewinnt man, erfüllt einen das Glück. Verliert man, ist man vielleicht kurz betrübt, denkt jedoch in der„Eine verhängnisvolle Wette“ weiterlesen

Der vorlaute Rabe

Wir alle kennen das Bedürfnis frei heraus und ungefiltert sagen zu können, was uns gerade durch den Kopf geht. Aber je älter man wird, desto besser weiß man, dass dies nicht immer vorteilhaft ist und man manchmal doch besser für sich behält, was man in bestimmten Augenblicken denkt. Selbstverständlich ist es immer gut, offen und„Der vorlaute Rabe“ weiterlesen

Der Tagträumer

Wie man weiß, kann man auf unterschiedliche Arten träumen. Manche müssen dazu des Nachts, tief schlafend in ihren Betten liegen, während andere es vorziehen, sich mit offenen Augen am helllichten Tag ihrer Phantasie hinzugeben. Seltsam dabei ist, dass uns einige Träume dauerhaft im Gedächtnis zu bleiben scheinen, während wir die meisten davon fast sofort wieder„Der Tagträumer“ weiterlesen

Der erfolglose Fischer

Bereits in frühester Zeit war das Fischen ein wichtiger Bestandteil, um das Überleben zu sichern. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Beruf des Fischers ein von den Menschen hochgeschätzter war. Auf den ersten Blick mag es vielleicht nicht so erscheinen, als wäre die Ausübung mit großen Tücken verbunden. Aber bei genauerer Betrachtung fällt auf,„Der erfolglose Fischer“ weiterlesen

Der eitle Pfau

Von Spiegeln kann eine eigenartige Anziehungskraft ausgehen, die schon so manchen gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Denn die Meisten von uns, die an einer reflektierenden Oberfläche vorbeikommen, erliegen früher oder später dem Bedürfnis auch hineinzusehen zu wollen. Kritisch überprüfen wir dabei unser Aussehen, was grundsätzlich nichts Schlimmes ist. Erst wenn man gar nicht mehr„Der eitle Pfau“ weiterlesen